Reformationstag 2020

„Suchet der Stadt Bestes“ - Doppelgottesdienst zur Reformation

Noch sind keine Traditionen geprägt. Seit 2018 ist der Reformationstag ein gesetzlich geschützter Feiertag. In diesem Jahr ist er erstmals auf einem Samstag. Grund genug etwas Neues auszuprobieren.

In St. Nathanael haben wir überlegt, eine Brücke zu bauen zwischen Samstag und Sonntag. Thematisch passt das sehr gut. Am Sonntag mündet der Predigttext in den Aufruf: „Suchet der Stadt Bestes“ (Jeremia 29,7). Sie finden dazu auch eine Andacht in dieser Ausgabe des GemeindeLeben. Am Samstag folgen wir einem Aufruf der Konföderation Evangelischer Kirchen in Niedersachsen. Mit einer Postkarten-Aktion laden wir zum Gespräch über die Frage ein, was uns als Gesellschaft verbindet. Wir werden dazu gezielt Menschen zum Gottesdienst einladen, die im Stadtteil Verantwortung in Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur tragen.

Informationen zur Kampagne unter: www.reformation-neu-feiern.de. Dort gibt es auch Bilder der Postkarten und damit Einblick in die Themen, die mir den Karten angesprochen werden.

Der Gottesdienst am Samstag wird statt einer Predigt, Möglichkeiten zum Gespräch in Gruppen bieten. Da die Kirche mit Stühlen ausgestattet ist, ist sehr einfach, mit Sicherheitsabstand ins Gespräch zu kommen. Wie jeder Gottesdienst, so wird auch dieser nach außen übertragen. Hierfür empfiehlt sich dann mit Blick auf die Jahreszeit wetterfeste Kleidung und das Mitbringen eines Klappstuhls. Am Sonntag binden wir die Gespräche des Samstags mit einem klassischen Gottesdienst zusammen. Die Gottesdienste finden statt am 31. Oktober um 19 Uhr und am 1.  November um 10 Uhr.

Pastor Dr. Stephan Vasel