Aktuelle Meldungen zum Coronavirus

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder,

das Coranavirus fordert allen, die für öffentliche Orte zuständig sind, in diesen Tagen viel ab. Der Kirchenvorstand hat daher beschlossen, sämtliche Veranstaltungen und Gottesdienste bis vorerst 19. April ausfallen zu lassen.  Dies betrifft auch die Osterzeit, was uns besonders schwer fällt. Der Kirchenvorstand folgt damit der Empfehlung der Landeskirche, weil er seiner Verantwortung für die Gemeinde, gerade die älteren und schwachen Menschen besonders zu schützen, nachkommen möchte. Sie finden die Empfehlung unter: https://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de. Sie wird regelmäßig aktualisiert.

Um Ansteckungen zu minimieren, sind wir in den kommenden Wochen vorrangig per Telefon und E-Mail für Sie zu erreichen. Das Büro hat zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Viel Seelsorge wird in diesen Wochen auf Telefon- und Mail-Kontakte verlegt werden müssen. Weitere Informationen werden wir regelmäßig per Aushang und auf der Internetseite veröffentlichen.

Dass wir die Zahl der gottesdienstlichen Orte vorübergehend reduzieren, dient dazu, die Ausbreitung einer Krankheit zu verlangsamen. Unser Gebet wird stiller sein in diesen Tagen, weniger öffentlich. Und doch dürfen Sie wissen: Wenn sie erkrankt sind, wenn Sie sich als Ärztin oder Krankenpfleger Gefahren aussetzen, weil sie Menschen behandeln, wenn Sie an öffentlichen Orten arbeiten, die sich nicht schließen lassen oder wenn Sie einfach Angst haben um Ihre Angehörigen, Ihre Freunde, Ihre Nachbarn oder um sich selbst: Es wird regelmäßig gebetet.

Gottesdienste in der Kirchengemeinde sind persönlicher als Rundfunk- oder Fernsehgottesdienste, auf die wir in den kommenden Wochen in besonderer Weise verwiesen sind. Vermutlich wird es so sein, wie bei den Geisterspielen im Fußball, dass sie vorübergehend mit nur sehr wenigen Menschen gefeiert werden. Und doch ist die Botschaft dieselbe. Aus der Botschaft des Glauben kann eine Haltung erwachsen, die im zweiten Timotheus-Brief in besonderer Weise auf den Punkt gebracht ist. Dort heißt es: „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“ (2. Tim 1,7),

Wir lassen Sie in diesen schweren Tagen nicht allein und sind für Sie über die o.g. Kontaktmöglichkeiten erreichbar.

Kommen Sie besonnen und möglichst gesund durch diese Zeit.

Mit herzlichen Segensgüßen

Pastor Dr. Stephan Vasel