Kirchenvorstandswahl 2024

Kirchenvorstandswahl am 10. März 2024

Was Sie über die Kirchenvorstandswahlen wissen sollten

Was sind die Aufgaben des Kirchenvorstands?
Der Kirchenvorstand (KV) trägt die Verantwortung für die Gemeinde, leitet und prägt sie. In der evangelischen Kirche wird die Leitung gemeinsam von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen wahrgenommen. Menschen zum Glauben einzuladen und in die Gesellschaft hineinzuwirken – darauf liegt der Schwerpunkt der Arbeit. So entsteht ein Raum für neue Möglichkeiten, für Ungewöhnliches, für Begeisterndes. Mit Neugier, Diskussionsbereitschaft, Offenheit für andere Menschen und Gottes Wirken stellen sich die Mitglieder neuen Herausforderungen und suchen gemeinsam nach Lösungen.

Der Kirchenvorstand

  • nimmt die Perspektiven der Kirchengemeinde in den Blick und entscheidet über Schwerpunkte des Gemeindelebens;
  • trifft Entscheidungen für die Zukunft der Kirchengemeinde;
  • verantwortet die Gestaltung des Gottesdienstes und weitere Gemeindeaktivitäten;
  • berät die Konzeption von Kinder-, Jugend- und Konfirmandenarbeit, Angebote für Senioren, Kirchenmusik und Bildung;
  • kümmert sich um diakonische Arbeitsbereiche;
  • ist verantwortlich für die Verwaltung der Finanzen;
  • verwaltet die kirchlichen Gebäude und Grundstücke;
  • wirkt bei der Besetzung von Pfarrstellen und anderen Arbeitsplätzen in der Gemeinde mit und trägt die Personalverantwortung;
  • fördert die kulturelle, soziale und ökumenische Arbeit;
  • vertritt die Kirchengemeinde in der Öffentlichkeit.

Wer darf wählen?

Wahlrecht haben alle Kirchenmitglieder, die bis zum Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben, am Wahltag der Kirchengemeinde angehören und in die Wählerliste eingetragen sind. Alle Wahlunterlagen sowie die Übersicht der kandidierenden Personen werden per Post zugestellt.

Warum sollte ich wählen?

Es ist wie immer bei einer Wahl: Sie ist Ausdruck von Demokratie und wer wählt, gestaltet aktiv mit. Vor allen Dingen aber bedeutet Wählen gehen bei der Kirchenvorstandswahl, dass Sie den Ehrenamtlichen, die große Teile ihrer eigenen Freizeit der Kirchengemeinde widmen und durch ihr Engagement dafür sorgen, dass die Gemeinden überhaupt existieren können, den Rücken stärken. Deshalb: Gehen Sie bitte wählen!

Wer darf gewählt werden?

Zum Kirchenvorsteher oder zur Kirchenvorsteherin kann gewählt werden, wer am Wahltag seit mindestens drei Monaten in der Kirchengemeinde zur Ausübung des Wahlrechts berechtigt und mindestens 16 Jahre alt ist..

Vorstellung der Kandidierenden

11. Februar, ca. 11 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst im Rahmen einer Gemeindeversammlung, bei der auch über aktuelle Entwicklungen in der Gemeinde informiert wird

Zahl der zu wählende Mitglieder des Kirchenvorstandes:   6

Wie können Sie wählen?

Online, Briefwahl und Urnenwahl – das Wahllokal ist im Gemeindehaus, Hartenbrakenstr. 27, 30659 Hannover und öffnet am 10. März von 11.00 bis 13.00 Uhr.

Wahlvorstand

Jochen Baldner, Sabine Dreyer, Constance Huseby, Johanna Koechert, Astrid Lossin

Bitte beachten: Die Schließzeit des Wahllokals ist zugleich das Ende der Abgabefrist für Briefwahlunterlagen.

Die Kandidierenden

Claudia Braun, 59 J. Alltagsbegleiterin
Ich möchte verantwortlich dazu beitragen, dass unsere Gemeinde als ein Ort christlichen und sozialen Mit- einanders lebendig bleibt.

Manfred Eickmann, 73 J. Verwaltungsbeamter a.D.
Mitarbeit seit 1991, Lektor, Interesse: Gemeindeleben fördern, Glauben stärken, Gottesdienste feiern, Ökumenische Zusammenarbeit

Ilse Köpke-Degener, 77 J. Dipl.Päd. Lehrerin a.D.
Meine Interessen: Ehrenamtlichenmanagement, besondere Gottesdienste, generationsübergreifende kreative Angebote

Claudia Krummel, 47 J. Finanzbeamtin
Ich möchte die Zukunft der Gemein- de gerne mitgestalten, damit wieder mehr Menschen den Weg in die Gottesdienste, Angebote und zum Glauben finden.

Olaf Overlander, 64 J.
Referent für Digitales Lernen Aktiver KV (EDV/Orga) + Lektor, aktiven Gottesdienst+Andacht, stabile Gemeindeentwicklung, generationengerechte Angebote, offene Kirche-Frieden-Umwelt

Eberhard Peycke, 55 J. Bauingenieur, Meine Ziele in St. Nathanael:
- Lebendiges Gemeindeleben - Familienangebote entwickeln - Musikalisches Profil fördern - Die Zukunft im Blick haben

Dr. Silke Rennemann-Straßburg, 51 J., Dipl.-Chemikerin
Ich möchte die Zukunft der Gemeinde mitgestalten, damit wieder mehr Menschen, egal welchen Alters, den Weg zu uns und unseren Angeboten finden.

Edzard Schönrock, 49 J. Unternehmer
Junge Familienstimme aus Lahe, Christlich-soziale Volkskirche, Mehr Transparenz + Vertrauen, Angebote für alle Generationen, Neue Mitglieder aus der Mitte

Claudia Wolf, 43 J., Bürokauffrau
Seit 30 Jahren bin ich ehrenamtlich in der Gemeinde tätig und möchte mich noch mehr einbringen mit Schwerpunkt Verwaltung, Ehrenamt stärken.

Mirko Wozniak, 22 J. ,Student
Für mich ist wichtig, Glauben wieder attraktiver für junge Menschen zu machen und besser mit den Gemeindemitgliedern zusammenzuarbeiten.