Literatur-Café

„Mit Büchern habe ich das meiste Gespräch“ (Seneca)

Diese und viele weitere Bücher sind im Literatur-Café besprochen worden.

Das Literatur-Café ist für Lesebegeisterte gedacht, die über Bücher sprechen und mehr erfahren wollen. So in etwa kann man sich den Ablauf des Literatur-Cafés vorstellen:

Es wird ein Buch vorgegeben, das alle Teilnehmer möglichst lesen. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen geht es ans Eingemachte: Die Moderatorin, Inge Grüneberg, leitet die Interpretation des jeweiligen Buches an. Die literarische Runde nähert sich behutsam dem Text, indem einzelne, ausgesuchte Textstellen laut vorgelesen werden. Zu diesen Textstellen gibt es Impulsfragen und so kommen die Teilnehmer in eine angeregte Diskussion. Die Teilnehmer erfahren passend dazu weitere Hintergrundinformationen. Inge Grüneberg macht auf literarische Finessen aufmerksam und erläutert literaturtheoretische Ansätze – aber alles kurz und knapp, sowie leicht verständlich und bezogen auf das Buch.

Die Veranstaltung dauert ca. 2h und ist kostenlos. 

Interessierte sind herzlich willkommen!

​Veranstaltungsort: Gemeindehaus

Nächster Termin

  • Der ursprünglich festgesetzte Termin, der 17. April 2020, ab 16 Uhr, wird aufgrund der Corona-Krise verschoben.
  • Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.
  • Buch: Alice Monroe: Himmel und Hölle, 9 Erzählungen
  • Wir besprechen "nur" die erste Erzählung. (Hasst er mich, mag er mich, liebt er mich, Hochzeit) 

Alice Monroe erhielt 2013 den Literatur-Nobelpreis. Die kanadische Schriftstellerin ist eine Meisterin im Verfassen von "Short Stories". Ihre Themen sind die "Verstrickungen des Gefühls, die seltsamen, oft komischen Sehnsüchte des menschlichen Herzens und die leisen Katastrophen" (aus dem Klappentext). Äußerst lesenswert!